Feuer und Eis Touristik GmbH

USA-Skireisen: Neuer Trend: Snowcat Skiing und Boarding

Im Land der unbegrenzten Pisten-Freuden und des legendären Champagner Powder Pulverschnee soweit das Auge reicht.


 

26.08.2012
Pulverschnee soweit das Auge reicht. Kilometer lange Pisten-Autobahnen. Fließende Übergänge zwischen Pisten, Wäldern und Tiefschneehängen – unbegrenzter Ski- und Snowboardspaß für Ski-Freaks und Board-Freunde. Amerikanische Skigebiete laden zum Wedeln, Carven und Boarden ein. Der neue Trend Snowcat Skiing bietet die echte Alternative zum Heli-Skiing.

Snowcat Skiing – die Alternative zum Heliskiing

Beim Snowcat-Skiing erlaubt das Budget gleich mehrere Abfahrten. Der Aufstieg in einer Pistenraupe ist bequem und bei jeder Witterung möglich. Es folgen Traum-Abfahrten auf unberührten Hängen, leicht und jungfräulich durch den legendären „Champagner Powder“ der  amerikanischen Ressorts. Das unvergleichliche Klima macht es möglich, die hohen Lagen und die geringe Luftfeuchtigkeit. Amerikanischer Schnee enthält 60 Prozent weniger Luftfeuchtigkeit als der in Europa und ist daher viel flockiger und leichter.

Cat-Skiing-Reviere gibt es bereits in Steamboat Springs und Aspen im US-Bundesstaat Colorado. Oder in Park City und Alta im Mormonen-Staat Utah.

Der größte Skiverbund der Welt – in den Colorado Rocky Mountains

Die amerikanischen Ski-Ressorts Vail, Breckenridge, Beaver Creek und Keystone, in den Colorado Rocky Mountains, bilden den größten Skiverbund der Welt. Über 600 Ski- und Snowboard-Abfahrten und unzählige Reviere für Pulverschnee-Süchtige setzen hohe Maßstäbe.

Im Tiroler Stil wurde das autofreie Städtchen Vail erbaut. In vielen Bars spielen Livebands zum Aprés Ski. Es gibt über 250 Boutiquen und Geschäfte.

Breckenridge ist Colorados ältester Ort mit Goldgräber-Tradition und Wildwest-Atmosphäre. Entlang der Main Street säumen Saloons, Galerien, Shops und Restaurants im viktorianischen Charme den Weg.

Skigebiete der „Schönen und Reichen“ und der Olympioniken

Hollywood-Stars treffen sich in dem in Europa bekanntesten Wintersportort Colorados, in Aspen zum Skiurlaub.

Steamboat Springs, der Ort dem die heißen Quellen seinen Namen gegeben haben, brachte eine große Anzahl an US-Skitalenten hervor. Bis heute sind es insgesamt 54 Olympiateilnehmer.

Das Skigebiet ist bekannt für seine herrlichen Cruiser-Abfahrten, das ausgiebige „Tree-Skiing-Terrain“, viele Buckelpisten, aber auch jede Menge Genuss-Pisten bieten für jeden Geschmack das Richtige. Im Ort herrscht Wildwest-Atmosphäre. Verschiedene Pubs mit Live-Musik sorgen für das nötige Aprés-Vergnügen.

Ski-Angebote gibt es in Nordamerika für jeden Geldbeutel. Unterkünfte stehen in Ferienhäusern, Apartments, Motels, Inns und Hotels der gehobenen Klasse zur Verfügung.

Sieben Übernachtungen im 4-Sterne Steamboat Grand Resort Hotel, fünf Tage Liftticket, Transfers von bzw. zum Flughafen und zum Skigebiet, Mountain-Touren mit Guide und Pistenpläne kosten pro Person 555 Euro. Das Angebot gibt es bei vier Übernachtungen schon für 298 Euro pro Person.


Information und Buchungen beim Spezialveranstalter Sportive Reisen – einem Produkt der Feuer und Eis Touristik GmbH im Bereich USA Skireisen, Buchungshotline 08022 – 5420, E-Mail: info@sportive-reisen.de .

Für weitere Presseinformationen:

FlachCommunication 
Am Hoffeld 2
D-83703 Gmund a. Tegernsee 
T +49 (0)8022-1884000 
F +49 (0)8022-1884100 
M +49 (0)152-52478994

www.flach-communication.de

Copyright 2018 © Feuer und Eis Touristik GmbH | Impressum | AGB´s | Datenschutz | Newsletter | Jobs