Aktuelle Informationen

Feuer und Eis Touristik GmbH

Stand: 14.06.2021

Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Reisefreunde,

zunächst möchten wir uns besonders in diesen schwierigen Zeiten für Ihre Treue bedanken. Wir schauen hoffnungsvoll auf die neue Saison 2021 und  sind zuversichtlich, dass wir schon bald unsere Reisen wieder für Sie durchführen können. Weil es für Sie und uns, trotz Fernweh und Bewegungsdrang, eine unvorhersehbare Zeit bleibt, hat Flexibilität höchste Priorität. Und die wollen wir unseren Kunden auch bieten!

Nachfolgenden finden Sie aktuelle Informationen zu unseren Reisen und Zielgebieten. Da sich diese Informationen teils täglich ändern prüfen Sie bitte auch aktuelle Ankündigungen in den Medien und auf der Seite des Auswärtigen Amtes.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

COVID-19 Informationen Sportive-Reisen

Wir verfolgen selbstverständlich tagesaktuell alle Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (Covid-19). Wir stehen daher laufend mit unseren Partnern und den zuständigen Behörden vor Ort in Kontakt und kontaktieren unsere Kunden umgehend, sollte es zu Änderungen kommen.

Bayern

Ab dem 07.Juni gelten folgende Beschränkungen in Bayern:

Beherbergungsbetriebe

  • Inzidenz < 50: Testpflicht bei Ankunft, keine Testpflicht mehr alle 48 Stunden vor Ort
  • Inzidenz 50 – 100: Testpflicht bei Ankunft und alle weiteren 48 Stunden
  • Von der Testpflicht ausgenommen vollständig Geimpfte, Genesene, Kinder bis zum 6. Geburtstag, Geschäftsreisende
  • Mehrere Hausstände dürfen in einer Unterkunft untergebracht werden (Regelung der Kontaktbeschränkung gelten)

Kontaktbeschränkungen

  • Inzidenz < 50: 10 Personen unterschiedlicher Hausstände
  • Inzidenz 50 – 100: 10 Personen aus max. 3 Haushalten
  • Vollständig Geimpfte und Genesene zählen nicht zur Personenzahl dazu

 Gastronomie

  • Innengastronomie darf öffnen (ausgenommen Schankwirtschaften, Clubs und Diskotheken)
  • Gastronomie darf bis 24 Uhr geöffnet bleiben (Innen- sowie Außengastro)
  • Inzidenz < 50: keine Testpflicht
  • Inzidenz 50 < 100: Testpflicht, wenn mehrere Haushalte an einem Tisch sitzen
  • Von der Testpflicht ausgenommen vollständig Geimpfte, Genesene, Kinder bis zum 6. Geburtstag

Freizeitanbieter (Freizeitparks, Hallenbäder, Saunen etc.)

  • Inzidenz < 50: ohne Testpflicht
  • Inzidenz 50 – 100: mit Testpflicht
  • Von der Testpflicht ausgenommen vollständig Geimpfte, Genesene, Kinder bis zum 6. Geburtstag

Baden-Württemberg

Dort dürfen Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Campingplätze ab dem 15.Mai bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz von unter 100 wieder öffnen (die Sieben-Tages-Inzidenzen müssen an fünf Tagen in Folge unter 100 liegen). Gäste müssen für einen aktuellen negativen Corona-Test vorlegen.

Österreich

Mit Wirkung vom 13. Juni 2021 wurde die Reisewarnung für Österreich aufgehoben.
Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Österreich wird weiterhin abgeraten.

Alle Reisenden müssen sich vor der Einreise nach Österreich elektronisch registrieren und die Empfangsbestätigung bei der Einreise ausgedruckt oder auf einem mobilen Gerät vorweisen.
Bei Einreise soll ein negatives PCR- oder Antigen-Test-Ergebnis vorgelegt werden. Das Test-Ergebnis oder ein ärztliches Zeugnis über ein solches, muss in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein und darf nicht älter als 48 Stunden (Antigentest) bzw. 72 Stunden (PCR-Test) sein. Kann dieses nicht vorgelegt werden, ist ein Test spätestens 24 Stunden nach Einreise auf eigene Kosten durchzuführen. Einem Testnachweis sind der Nachweis einer Impfung (ab dem 22. Tag nach der ersten Dosis, wobei die Impfung nicht länger als drei Monate, bei Zweitimpfung, nicht länger als neun Monate zurückliegen darf) bzw. einer durchgemachten Infektion in den vergangenen sechs Monaten gleichgestellt („3-G-Regel“).

Seit dem 19. Mai 2021 sieht die österreichische Einreiseverordnung bei einem Voraufenthalt in „Staaten mit geringem Infektionsgeschehen“ (u.a. Deutschland, siehe Anlage A der Verordnung) keine Quarantänepflicht mehr vor. Bei einem Voraufenthalt in den der Einreise vorangegangenen 10 Tagen in einem Risikogebiet (Anlage B1 der Verordnung) gilt die Quarantäneerfordernis weiterhin (mit möglichem „Freitesten“ nach fünf Tagen). Geimpfte und Genesene sind bei Nachweis der entsprechenden Unterlagen von der Quarantänepflicht befreit. Einreisen aus Virusvariantengebieten (Anlage B2 der Verordnung) und aus anderen Gebieten bleiben weiterhin mit einer Pflicht zur Quarantäne verbunden (ebenfalls mit der Möglichkeit des „Freitestens“ nach frühestens fünf Tagen), Ausnahmen für Geimpfte und Genesene sind in diesem Fall nicht vorgesehen.

Künftig orientiert sich Österreich an der ECDC-Karte für Risikogebiete.

  • grün/orange: freie Einreise
  • rot: Einreise nur für getestete, geimpfte, oder genese Personen
  • dunkelrot: Einreise nur getestet, geimpfte oder genese Personen plus Quarantäne (Freitesten nach 5 Tagen)

Das bedeutet, dass die Einreise aus Ländern mit einer 14-Tage-Inzidenz unter 500 (entspricht einer 7-Tage-Inzidenz von 250), die kein Virusmutationsgebiet sind, ohne Quarantäne möglich ist. 

Italien/Südtirol

Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Italien wird derzeit abgeraten.

Touristen müssen vor einer Reise nach Italien nicht mehr in eine mehrtägige Quarantäne. Grundsätzlich ist die Vorlage eines negativen PCR- oder Antigen-Tests erforderlich, der bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Ausgenommen sind Kinder unter zwei Jahren. 

Laut dem Auswärtigen Amt muss die Einreise nach Italien über ein Online-Formular angemeldet werden.
Für die Einreise nach Südtirol ist ein eigenes Einreiseformular erforderlich.
Seit dem 18.05.2021 gelten alle Regionen Italiens mit Ausnahme des Aostatals als "gelbe Zonen".

Übersicht über mögliche Teststationen in Südtirol: https://www.provinz.bz.it/sicherheit-zivilschutz/zivilschutz/coronavirus-suedtirol-testet.asp#accept-cookies

Schweiz

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Schweiz wird mit Ausnahme der Kantone Aargau, Basel-Land, Basel-Stadt, Bern, Graubünden, Solothurn, Tessin,Thurgau, Zug und Zürich gewarnt.
Von nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Kantone Aargau, Basel-Land, Basel-Stadt, Graubünden, Solothurn, Tessin, Zug und Zürich wird weiterhin abgeraten.

Deutsche Staatsangehörige können derzeit grundsätzlich in die Schweiz einreisen. Bei Einreise aus von der Schweiz ausgewiesenen Risikogebieten gilt jedoch nach Einreise eine 10-tägige Quarantänepflicht in der eigenen Wohnung oder in einer geeigneten Unterkunft. Geimpfte, Genesene und Personen unter 16 Jahren sind für sechs Monate von der Quarantänepflicht ausgenommen, sofern sie nicht aus einem Virusvariantengebiet einreisen. Reisende aus einem Risikogebiet müssen sich innerhalb von zwei Tagen bei der zuständigen kantonalen Behörde melden. Derzeit ist kein deutsches Bundesland als Risikogebiet eingestuft. Die Liste der Risikogebiete wird vom Schweizer Bundesamt für Gesundheit regelmäßig aktualisiert.

 

Tagesaktuelle Infektionszahlen in den einzelnen Regionen finden Sie hier:

Bayern: www.data4life.care/de/corona/covid-19-statistik/

Tirol: info.gesundheitsministerium.at

Südtirol: http://www.provinz.bz.it/sicherheit-zivilschutz/zivilschutz/aktuelle-daten-zum-coronavirus.asp

Bzw. bei https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

COVID-19 Informationen Fernreisen

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Krise gelten in vielen Ländern weiterhin Reisebeschränkungen. Wie ist die Lage in unseren Destinationen? Hier ein Überblick aller wichtigen Informationen.

Seit 01.10.2020 ist die pauschale Reisewarnung für Drittstaaten außerhalb der EU aufgehoben. Danach gilt eine Reisewarnung automatisch für ein Land, wenn es vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft wird. Hier finden Sie die aktuelle Auflistung der Risikogebiete: https://www.rki.de

Großbritannien:

Von nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland und die übrigen Britischen Überseegebiete wird auch weiterhin abgeraten.
Im Vereinigten Königreich gilt ein Einreiseverbot aus Travel Ban Countries bzw. Ländern mit Virus-Mutationen. Dieses Einreiseverbot gilt auch für Reisende, die sich 10 Tage vor der Einreise in das Vereinigte Königreich in einem dieser Länder aufgehalten haben und auch für Transitreisende, die durch diese Länder gereist sind. Ausnahmen gelten lediglich für britische Staatsangehörige, irische Staatsangehörige und Drittstaatsangehörige mit Wohnsitz oder Aufenthaltsrecht im Vereinigten Königreich.

USA:

Seit dem 13.03.2020 herrscht ein allgemeines Einreiseverbot für alle Personen, die sich in den letzten 14 Tagen vor Einreise in Deutschland oder anderen Schengenstaaten aufgehalten haben. Dieses wurde am 25.01.2021 nochmal bis auf unbestimmte Zeit verlängert. 

Kanada:

Für Kanada besteht derzeit grundsätzlich eine Einreisesperre. Ausgenommen davon sind kanadische Staatsangehörige und beispielsweise Geschäftsreisende. Bei Einreise wird ein negativer Covid-19-PCR-Test verlangt, der bei Abflug nicht älter als 72 Stunden sein darf. Alle Reisenden müssen sich zusätzlich bei Einreise am jeweiligen internationalen Flughafen bzw. bei Einreise auf dem Landweg am Grenzübergang einem PCR-Test unterziehen. Anschließend müssen sie sich in der Regel für drei Tage bzw. bis zum Vorliegen des Testergebnisses in ein von der kanadischen Regierung zugelassenes Hotel begeben. Der Rest der 14-tägigen Quarantäne muss, auch bei erneutem negativem PCR-Testergebnis, am Reiseziel verbracht werden. Gegen Ende der Quarantäne müssen alle Reisenden einen von der kanadischen Regierung bereitgestellten COVID-19-Schnelltest als Selbsttest vornehmen.
Vor der Einreise müssen sich alle Einreisenden über die ArriveCAN-App registrieren und bei oder vor der Einreise genaue Kontaktinformationen zu ihrem obligatorischen 14-Tage-Quarantäneplan angeben. Die Verwendung der App ist bindend. Die kanadischen Behörden verfolgen die Einhaltung der Quarantänebestimmungen nach.

Südliches Afrika:

Die Einreise nach Südafrika derzeit mit einem negativen PCR-Test möglich, jedoch gilt das Land weiterhin als Risikogebiet. Außerdem müssen weitere Maßnahmen der elektronischen Registrierung und Tracking per App durchgeführt werden.
Die Einreise nach Namibia derzeit mit einem negativen PCR-Test möglich, jedoch gilt das Land weiterhin als Risikogebiet.
Die Einreise nach Botswana derzeit mit einem negativen PCR-Test möglich, jedoch gilt das Land weiterhin als Virusvarianten-Gebiet

Island:

Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Island wird aufgrund bestehender Quarantäneregelungen abgeraten.
Reisende müssen vor der Abreise nach Island ein Registrierungsformular ausfüllen, das u.a. Kontaktdaten, Flug- und Aufenthaltsdaten sowie Informationen zum Gesundheitszustand und zu Voraufenthalten abfragt.
Für alle Reisenden gilt grundsätzlich die Pflicht, bei der Einreise einen negativen PCR-Test vorzulegen, der maximal 72 Stunden vor Abflug vorgenommen wurde. Ausgenommen hiervon sind Kinder, die im Jahr 2005 oder später geboren wurden.
Alle Reisenden müssen zudem einen PCR-Test bei Einreise durchführen lassen und sich dann für fünf Tage in häusliche Quarantäne begeben, bevor sie sich einem weiteren PCR-Test unterziehen. Erst nach Erhalt eines negativen Testergebnisses darf die Quarantäne beendet werden, im Falle eines positiven Testergebnisses wird eine Isolation angeordnet.

Von der Quarantäne befreit sind Reisende, die nachweislich von einer COVID-19-Infektion genesen sind. Die isländische Gesundheitsbehörde informiert über die Anforderungen an das bei der Einreise vorzulegende Zertifikat aus EU/EWR-Ländern, dessen Anerkennung von der abschließenden Entscheidung der isländischen Grenzbehörde abhängt.

Auch der Nachweis einer Impfung gegen COVID-19 befreit von der Quarantäne. Die isländische Gesundheitsbehörde informiert über die Anforderungen an den bei der Einreise vorzulegenden Impfnachweis. Die Anerkennung hängt von der abschließenden Entscheidung der isländischen Grenzbehörde ab.

Derzeit müssen jedoch auch Einreisende mit einem Impfzertifikat oder dem Nachweis einer überstandenen COVID-19-Infektion einen PCR-Test bei Einreise vornehmen lassen. Das Ergebnis ist in der Häuslichkeit abzuwarten. Im Falle eines positiven Testergebnisses wird eine Isolation angeordnet.

 

Bei allen Beschränkungen kann sich jederzeit etwas ändern (www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762). 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

COVID-19 Informationen B2B Kunden

Es erfolgten Änderungen bei den Stornoregelungen. Bitte schauen Sie im B2B Partnerportal nach.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Feuer und Eis Team ist täglich für Sie erreichbar, sollten sich außergewöhnliche Ereignisse ergeben, die Ihre Reise beeinträchtigen könnte, informieren wir Sie umgehend. Über die Entscheidung einer möglichen Absage Ihrer Reise werden wir Sie möglichst bis drei Wochen vor Reisebeginn informieren. Bitte beachten Sie, dass es bei einer kurzfristigen Verlängerung der Reisewarnung auch möglich ist, dass sich die 3 Wochen verkürzen könnten.

Wir stehen Ihnen weiterhin per Telefon, Mail oder Social Media zur Seite.

Termine vor Ort in unserem Büro sind derzeit nur nach Terminvereinbarung und mit FFP2-Maske möglich.

Bis dahin passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund – das ist aktuell das Wichtigste! 

Herzliche Grüße
Ihr Team von Feuer und Eis Touristik 

Feuer und Eis Touristik GmbH™
Feuer und Eis Touristik GmbH™, Südliche Hauptstrasse 33, 83700 Rottach-Egern
Tel: +49 8022 66364-0
Fax: +49 8022 66364-19
Copyright 2018-2021 © Feuer und Eis Touristik GmbH | Cookie-Einstellungen | Impressum | AGB´s | Datenschutz | Newsletter | Jobs