Vom Tegernsee nach Sterzing

Diese variantenreiche Alpenüberquerung ist unsere beliebteste – aus guten Grund!

Wer am Tegernsee wohnt, schaut ganz automatisch sehnsüchtig gen Süden. So wie die Sareiters. Sebald Sareiter chauffierte schon im Jahre 1933 die ersten Urlauber vom Tegernsee nach Venedig. 90 Jahre später bringt der Enkel Wolfgang Sareiter mit seinem 18-köpfigen Team von Feuer und Eis Touristik jeden Sommer mehr als 12.000 Wanderer über alle Berge. Damit ist „Feuer und Eis Touristik“ in puncto Alpenüberquerungen für Wanderer Marktführer.

42.000 glückliche Alpenüberquerer können nicht lügen. So viele Feuer-und-Eis-Kunden sind seit 2015 auf der Route vom Tegernsee nach Sterzing gewandert. Damit ist diese Sieben-Etappen-Tour unsere beliebteste Alpenüberquerung und muss sich in Sachen Klassiker nicht vor dem E5 von Oberstdorf nach Meran verstecken. Wir wissen seit acht erfolgreichen Alpenüberquerungs-Sommern auf dieser Route: Keine ist schöner. Und keine flexibler. Welche der vielen Varianten Sie auch wählen, auf eines ist bei Feuer und Eis immer Verlass: auf unser langjähriges Know-how als „Hausmeister“ dieser Tour. Mit uns kommen Sie garantiert glücklich in Südtirol an. Und dank unseres bequemen Rücktransfers auch wieder am Tegernsee.

Alternativen zur Wanderung

Planen Sie eine Alternativ- oder Folgetour. Hier finden Sie unsere Tourenvorschläge:

Willkommen im Abwechslungs-Reich: Vom Tegernsee übers Pfitscherjoch nach Sterzing  

Los geht’s am Lieblingssee der Münchner, dem Tegernsee. Nach einer Stärkung im fast schon weltbekannten Bräustüberl flaniert man am ersten Wandertag noch bis Rottach-Egern oder Kreuth. Am zweiten Tourentag steigt man auf besten Wanderwegen hinauf in die Blauberge und hinab an den Achensee. Tag drei steht ganz im Zeichen des Tiroler Fjords. An den beiden folgenden Tagen wähnt man sich bei der Wanderung vom Spieljoch zum Loassattel und vom Sidanjoch über die Rastkogelhütte zum Melchboden wie im Zillertaler Wanderhimmel. Es folgt die Königsetappe: Am Pfitscherjoch überqueren Sie den Alpenhauptkamm – und sehen schon fast Sterzing. Das sympathische Südtiroler Bergstädtchen erreichen Sie anderntags.

Und wenn Sie nach gut 100 Kilometern und 3300 Höhenmetern im Aufstieg und 3900 Metern im Abstieg im alpin-mediterranen Südtirol ankommen, wissen Sie: Besser geht’s nicht!

Eine Route, viele Varianten – plus ganz neu: die Kurztour für Wanderer mit wenig Zeit

Ehrensache, dass wir unseren Alpenüberquerungs-Bestseller in vielen Varianten anbieten. Denn so vielfältig diese Alpenhauptkammtraverse auch ist, so vielfältig sind auch die Wünsche und Ansprüche unserer Kunden. Tegernsee–Sterzing gibt’s bei uns in den Varianten mit Gepäcktransfer und Rücktransfer zum Ausgangspunkt am Tegernsee, ohne Gepäcktransfer und Rücktransfer und als „CHARME-Offensive“  (mit Gepäcktransfer, Rücktransfer und besonders schönen Vier-Sterne- und Vier-Sterne-Superior-Hotels). Wer auf den Spaß und die Sicherheit einer geführten Tour steht, bucht am besten unsere Alpenüberquerung Tegernsee–Sterzing mit durchgehender Bergwanderführer-Betreuung. Die geführten Touren starten wöchentlich jeweils von Anfang Juni bis Ende September, alle anderen Varianten können Sie jeweils von Anfang Juni bis Ende September täglich buchen. Wenig Zeit? Dann bietet unsere neue Variante „Fügen–Sterzing kurz & kompakt“ (mit Gepäcktransfer und Rücktransfer von Sterzing an den Tegernsee sowie Übernachtungen in Fügen, Hochfügen, Mayrhofen und im Raum Sterzing) Alpenüberquerungs-Feeling als „Quickie“. Übrigens: Bei uns können Sie auch eine Privattour buchen. Und Familien mit Kindern, Alleinreisende und Wanderer mit Hund sind natürlich herzlich willkommen! Unser Superklassiker ist eben eine Tour mit unzähligen Möglichkeiten!

42.000 zufriedene Wanderer zwischen Tegernsee und Sterzing können nicht lügen

Die Alpenüberquerung Tegernsee–Sterzing ist der harmonische Dreiklang aus bayerischer Kultur, Tiroler Gastlichkeit und Südtiroler „Dolce Vita“. Aber warum gerade bei Feuer und Eis buchen? Ganz einfach – weil wir die Profis sind! Wir sind der Spezialist für Wanderreisen im Allgemeinen und Alpenüberquerungen im Speziellen. Seit exakt 100 Jahren leben wir für die Touristik und bieten in vierter Generation Aktivreisen für Wanderfreunde an. Wer kann das schon von sich behaupten? Unser vielleicht größtes Plus: Wir wissen, was wir verkaufen! Wir kennen alle Routen und Wege wie unsere Westentasche und geben unsere persönliche Erfahrung 1:1 an unsere Kunden weiter. Kein Wunder also, dass wir eine extrem niedrige Reklamationsquote haben. Und sollte doch einmal was klemmen, kümmern wir uns sofort darum, versprochen! Thema Nachhaltigkeit: Wandern ist per se eine der nachhaltigsten Urlaubsformen. Wir machen es noch nachhaltiger, indem wir z. B. für den Gepäcktransfer die Öffis nutzen und unsere Kunden zur An- und Abreise nach/von Tegernsee mit der Bahn motivieren. Bei Feuer und Eis gibt es noch „echte“ Reiseunterlagen in Papierform. Alternativ können Sie über unser Kundenportal die Reiseunterlagen auch digital einsehen und downloaden. Wer statt einer Landkarte mit dem Handy navigieren möchte, erhält zusätzlich kostenfrei die GPS-Daten zum Download.

Was passiert eigentlich, wenn wegen Schlechtwetter die Alpenhauptkammpassage am Pfitscherjoch nicht machbar ist? Ganz einfach! Dann organisieren wir einen Bus-Transfer samt  Gepäck vom Zillertal zu Ihrem Hotel im Pfitschtal oder Sterzing. Natürlich ohne Extrakosten.

Lange Rede, kurzer Sinn: Feuer und Eis sorgt für perfekte Organisation und Rundum-sorglos-Pakete Ihrer Traumreise. Daher sind wir auch Marktführer – nicht nur zwischen Tegernsee und Sterzing.

Häufig gestellte Fragen zur Alpenüberquerung

Alle wichtigen Fragen und Antworten zur Alpenüberquerung jetzt auch im Video!

Wie verläuft der erste Tag?
Der Anreisetag ist auch der erste Wandertag. Die erste Übernachtung ist in Bad Wiessee. Sie können den ersten Wandertag ganz nach Ihren Wünschen gestalten. 
Falls Sie eine weite Anreise haben, organisieren wir Ihnen gerne eine Zusatznacht, falls Sie z.B mehr Zeit im nahe gelegen Bergsteigerdorf Wildbad Kreuth zur Vorbereitung verbringen wollen, bevor Sie mit der ersten Etappe Ihrer Alpenüberquerung beginnen wollen. Bitte informieren Sie uns dazu bei der Anfrage. Wir empfehlen, dass Sie an diesem ersten Tag nochmals Ihre Equipment komplett prüfen und ggfls fehlende Gegenstände noch nachkaufen.

Kann man mit dem Gepäcktransfer mitfahren?
Leider kann man nicht mit dem Gepäcktransfer mitfahren, Sie erhalten mit Ihren Reiseunterlagen die aktuellen Informationen, wie Sie als Wanderer täglich von jedem Hotel zum nächsten auf Ihrer Route mit den öffentlichen Verkehrsmittel kommen können.

Kann ich die Reise stornieren wenn das Wetter schlecht ist?
Die Reise kann nach der verbindlichen Buchung nicht mehr kostenlos storniert werden, die Gebühren finden Sie in unseren AGBs
Sie wandern durch 3 Wetterzonen, normalerweise ist das Wetter nicht in allen Regionen gleichzeitig schlecht, so dass es an einem Tag regnen am nächsten wieder strahlender Sonnenschein sein kann.
Sollten Sie mal einen Tag nicht wandern wollen (oder die Kondition nachlässt), können Sie von Hotel zu Hotel mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Details dazu mit den Reiseunterlagen.

Wie kann ich mich optimal vorbereiten?

Als Vorbereitung für Alpenüberquerungen bieten wir einen Basiskurs an bei dem Sie in 4 Tagen wichtige praktische Techniken und nützliche theoretisch Informationen in kleinen Gruppen von maximal 8 Teilnehmer/innen erhalten. Mit einem persönlichen Trainingsplan und abgestimmten Trainingseinheiten können Sie dann fit für längere Touren werden. Vor einer Alpenüberquerung mit insgesamt über 100 km lohnt es sich zu trainieren und fit für die Tagesetappen zu werden.

Bieten Sie auch Alpenüberquerungen mit dem Rad an?
Bei Feuer und Eis Touristik finden Sie eine Vielzahl an Radreisen durch die Bergwelt der Alpen. Egal ob Sie die Tour mit dem Mountainbike oder Rennrad fahren wollen. Fragen Sie unsere Reiseberater, falls Sie ein passendes Angebot für eine Transalp Tour mit dem Bike suchen.
Copyright 2023 © Feuer und Eis Touristik GmbH | Cookie-Einstellungen | Impressum | AGB´s | Datenschutz | Newsletter | Jobs