Geführte Alpenüberqueung auf dem E5-Hüttentour von Oberstdorf nach Meran

Wanderreise - Feuer und Eis Partnertour

Die Route auf dem E5 von Oberstdorf im Allgäu nach Meran in Südtirol ist der Klassiker unter den Wegen über die Alpen und bietet ein unvergessliches Abenteuer. Auf dieser Alpenüberquerung von Hütte zu Hütte erlebst du die Alpen in ihrer ganzen Vielfalt und ein eindrucksvolles Naturerlebnis. Wir starten unsere Alpenüberquerung in den steilen Grasbergen der Allgäuer Alpen und wechseln dann hinüber in die Lechtaler Alpen mit ihren markanten Felsformationen. Durchs Pitztal und in den Ötztaler Alpen liegen die Dreitausender der Zentralalpen vor uns, umrahmt vom Eis der Gletscher. An der Similaunhütte vorbei überschreiten wir am höchsten Punkt unserer Durchquerung in 3.019 Metern Höhe den Alpenhauptkamm. Von nun an geht es nur noch bergab und jeder Schritt hinunter nach Südtirol fühlt sich schon ein Stück südlicher an. In Meran mit seinen quirligen Gassen und Lauben in de... weiterlesenr Altstadt und den palmengesäumten Promenaden genießen wir dann unseren Erfolg.

date_range Dauer: 7 Tage
route Gesamtstrecke: ca. 80 km
altitude Höhenunterschied:arrow_upward5440 m
landscape Höhenunterschied:arrow_downward7250 m
fitness_center Schwierigkeit:
Reiseverlauf
01. TAG
routearrow_upwardarrow_downward
6 km900 Hm50 Hm
Willkommen im Allgäu – Aufstieg zur Kemptner Hütte
Am Bahnhof in Oberstdorf treffen wir unseren Bergwanderführer für unsere Alpenüberquerung. Nach einem kurzen Ausrüstungscheck fahren wir mit dem Bus in die Spielmannsau, wo der Aufstieg zur Kemptner Hütte beginnt. Der abwechslungsreiche Weg durch den engen Sperrbachtobel hinauf zur aussichtsreich gelegenen Hütte führt uns gleich hinein in die großartige Bergwelt der Allgäuer Alpen.
Gehzeit: ca. 3 Stunden
02. TAG
routearrow_upwardarrow_downward
14 km1150 Hm975 Hm
Zur Memminger Hütte in den Lechtaler Alpen
Nach dem Frühstück starten wir den Aufstieg auf das Mädelejoch (1.973 m). Hier überschreiten wir die Grenze von Deutschland nach Österreich, von Bayern nach Tirol. Vor unseren Augen liegt die imposante Bergkette der Lechtaler Alpen mit ihren vielen Felsgipfeln. Wir wandern vom Joch hinab ins Höhenbachtal und erreichen, vorbei an der Roßgumpenalpe und dem Simms Wasserfall, das Lechtal und den kleinen Ort Holzgau. Hier gönnen wir uns eine kurze Rast, bevor uns ein Taxi ein kurzes Stück nach Madau bringt. Nun heißt es wieder Aufsteigen zu unserem heutigen Übernachtungsplatz. Grüne Wie... weiterlesensen, ein klarer Bergsee und Felsgipfel als Umrahmung – die Memminger Hütte in 2.242 Metern Höhe liegt an einem der schönsten Plätze der Lechtaler Alpen.
Gehzeit: ca. 8 Stunden
03. TAG
routearrow_upwardarrow_downward
16 km500 Hm1875 Hm
Der Weg ins Inntal durchs Zammer Loch
Eine lange Etappe durch eine märchenhafte Berglandschaft liegt vor uns, weshalb wir bereits früh am Morgen aufbrechen. Unsere Route führt uns entlang der Seewiseen aus dem beeindruckenden Bergkessel der Memminger Hütte durch steiniges Gelände hinauf zur Seescharte (2.599 m). Die Belohnung für diesen Aufstieg ist ein atemberaubender Ausblick. Der Abstieg beginnt steil. Flacher geht es dann weiter zur Oberlochalpe und zur Unterlochalpe, die zu einer kurzen Rast einlädt. Gestärkt mit Speck und Käse setzen wir unsere Tour fort zum Zammer Loch. Durch diese mystische, tief eingeschnittene S... weiterlesenchluchtenlandschaft wandern wir über einen in die Felswände gesprengten Steig abwärts bis nach Zams im Inntal.
Gehzeit: ca. 6:30 Stunden
04. TAG
routearrow_upwardarrow_downward
17 km1350 Hm1550 Hm
Vom Venet zur Braunschweiger Hütte am Talende des Pitztals
Von der Bergstation der Venetbahn wandern wir hoch über dem Inntal zunächst zum Gipfel des Venet, der Glanderspitze (2.512 m). Das freistehende Gipfelmassiv bietet einen ausgezeichneten Rundumblick über die Bergwelt Tirols. Unser Weiterweg führt über Almböden und Bergwiesen bis nach Wenns im Pitztal, von wo uns ein Transfer ans Talende nach Mittelberg bringt. Hier beginnt der zweite Teil der heutigen Etappe – der Aufstieg zur Braunschweiger Hütte. Vorbei an einem beeindruckenden Wasserfall steigen wir in Serpentinen auf, bis sich der Blick auf das imposante Gletschereis des noch immer... weiterlesen großen Mittelbergfernes öffnet. Die Hütte befindet sich in 2.759 Metern Höhe, fast am Rand des Karlesferner. Mit direktem Blick auf den Gletscher können wir den Tag auf der Hüttenterrasse ausklingen lassen.
Gehzeit: ca. 8 Stunden
05. TAG
routearrow_upwardarrow_downward
20 km1025 Hm1375 Hm
In der Gletscherwelt der Ötztaler Alpen zur Martin-Busch-Hütte
Eine faszinierende Wanderung über das Pitztaler Jöchl (2.996 m) hinüber ins Ötztal und weiter zum Gletscherdorf Vent erleben wir heute. Dieser Abschnitt ist der alpinste Teil unserer Alpenüberquerung, mit kurzen drahtseilversicherten Passagen. Während des Aufstiegs zum Joch bietet sich eine atemberaubende Aussicht auf das Eis des Karlesferner, oben erwarten uns die majestätischen Gletschergipfel der Ötztaler und Stubaier Alpen. Nach dem Abstieg zum Rettenbachferner geht es kurz mit dem Bus zum Tiefenbachferner. Hier beginnt der Venter Höhenweg, der uns mit herrlichen Panoramablicken i... weiterlesenns Bergsteigerdorf Vent führt. Nach einer wohlverdienten Rast steht der letzte Aufstieg des Tages bevor – die Martin-Busch-Hütte (2.501 m) mitten in der rauen Wildnis des Alpenhauptkamms ist unser Ziel.
Gehzeit: ca. 8 Stunden
06. TAG
routearrow_upwardarrow_downward
10 km525 Hm1350 Hm
Südtirol - mediterranes Flair lässt grüßen
Heute überqueren wir den Alpenhauptkamm und wandern von der hochalpinen Region der Ötztaler Alpen hinunter nach Südtirol. Von der Martin-Busch-Hütte steigen wir durchs Niedertal zur von Gletschern umgebenen Similaunhütte auf. Mit stolzen 3.019 Metern Höhe erreichen wir hier den höchsten Punkt unserer Alpenüberquerung. Bei einer kurzen Rast können wir den Ausblick auf den eisbedeckten Gipfel des Similaun (3.599 m) genießen. Von der Hütte führt die Route steil abwärts ins Tisental. Unten funkelt bereits der Vernagtsee in strahlendem Blau – das Ziel unserer heutigen Etappe. Die let... weiterlesenzten Kilometer nach Meran legen wir per Taxi zurück. In den Laubengassen der Altstadt können wir, umgeben von historischem Flair und mediterranem Charme, den erfolgreichen Abschluss unserer Alpenüberquerung feiern.
Gehzeit: ca. 5 Stunden
07. TAG
Abschied nehmen von Meran
Nach dem Frühstück organisierte Rückfahrt (mit Bus) nach Oberstdorf.
Preise und Leistungen
Buchungscode: AU-MERA-CLASSIC
Saison KategorieEinzelzimmerDoppelzimmer p.P.
Termin: 24.06.2024Standard1.195 EUR1.195 EUR
Termin: 03.07.2024Standard1.195 EUR1.195 EUR
Termin: 10.07.2024Standard1.195 EUR1.195 EUR
Termin: 24.07.2024Standard1.195 EUR1.195 EUR
Termin: 31.07.2024Standard1.195 EUR1.195 EUR
Termin: 12.08.2024Standard1.195 EUR1.195 EUR
Termin: 26.08.2024Standard1.195 EUR1.195 EUR
Termin: 09.09.2024Standard1.195 EUR1.195 EUR
Termin: 16.09.2024Standard1.195 EUR1.195 EUR
Alle Preise pro Person in EURO
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Übernachtung im Mehrbettzimmer/Lager

Zahlungsarten:
Auf Rechnung, Kreditkarte ( )
Hier geht es zum jetzt buchen
Eingeschlossene Leistungen
  • done Geführte Gruppenreise durch geprüften Wanderführer
  • done 5 x Übernachtungen auf ausgewählten Berghütten, Mehrbettzimmer/Lager mit Etagendusche und -WC
  • done 1 x Übernachtung im Hotel in Meran, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • done 6x Frühstück
  • done 6x Abendessen
  • done Transfers lt. Reiseverlauf
  • done Organisierter Rücktransfer von Meran nach Oberstdorf
  • done GPS-Daten für mobile Navigation
  • done Feuer und Eis Reiseschutz
Nicht eingeschlossene Leistungen
  • ×Anreise und Abreise zur Tour
  • ×Wanderausrüstung
  • ×Parkgebühren
  • ×Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • ×Trinkgelder
  • ×Fakultative Besichtigungen
  • ×Verpflegung und Getränke, soweit nicht oben angegeben
  • ×Transfer, soweit nicht im Programm miteingeschlossen
  • ×Kur-/Ortstaxen
Copyright 2023 © Feuer und Eis Touristik GmbH | Cookie-Einstellungen | Impressum | AGB´s | Datenschutz | Newsletter | Jobs